Kategorien
Beiträge

Advent 2020

In heiliger Nacht
Kategorien
Aktuelles

Advent und Weihnachten 2020

Advent und Weihnachten während der Corona-Pandemie, wer hätte das vor einem Jahr gedacht? Aber nutzen wir die Zeit der persönlichen Kontaktbeschränkungen ausserhalb des Hauses zur inneren Besinnung, so wie es auch früher in der Adventszeit schöner Brauch war. Denkanstöße hierzu gibt Ihnen auch diese Advents- und Weihnachtsausgabe mit:

Seite 1
Weihnachtswünsche der Redaktion mit einem Weihnachtsgedicht von Hans Dama.

Seite  2
Weihnachtswünsche des Präsidenten des Weltdachverbandes der Donauschwaben

Seite 3
Editorial

Seite 4
Franztal, eine Donauschwäbische Gemeinde und ihr Schicksal

Seite 6
neue Publikation von Entre Rios

Seite 8
aus dem Archiv „Der heitere Grammophon Sepp“

Seite 9
neue CD des Freundeskreises der donauschwäbischen Blasmusik und
Erinnerung an Karoly Freész

Seite 9
neues Buch von Hans Dama „Durch Zeiten, Länder und Kulturen“

Seite 10
Gelungenes Erntedankfest im Banat

Seite 12
Vorschau auf den Geburtstag der Donauschwaben St. Louis (USA)

Einfach oben rechts auf Jahrgang 2020 klicken und Sie sind dort. Wünschen Sie Informationen über whatsapp und/oder telegram? Dann lesen Sie den vorhergehenden Beitrag.

Kategorien
Aktuelles

Heft 9

Ein Reisebericht:

Nachdem ich bereits die Heimatdörfer meiner Omas und Opas in der Batschka (Gajdobra) und im Banat (Mramorak, Franzfeld) in Serbien mehrmals vor Ort kennenlernen durfte und Rundreisen durch die Vojvodina machte sowie darüber hinaus auch die Donauschwaben in
Rumänien, in Kroatien, in Ungarn und in Österreich besuchte, hießen die Ziele nun Brasilien, Argentinien, Südafrika, Australien, USA und Kanada.

Einen Reisebericht von Jürgen Harich und noch vieles anderes lesen Sie in Infoblatt 09 / 2020.

Kategorien
Beiträge

Gedenken an Károly Freész

Zum Gedenkstein des tödlich verunglückten Förderers der Saarer Tanzkultur machten sich die Familie MACHER, Mitglieder der Saarer Tanzgruppe mit MARIA SCHWEININGER und in Begleitung des Bruders von K. FREÉSZ auf. Dieser Gedenkstein wurde von der Familie und Freunden des Verunglückten an seinem Lieblingsplatz im Schildgebirge errichtet.

Gedenkstein für Károly Freész

Über KAROLY FREÉSZ können sie im Info‐Heft Nr. 1 im Artikel „ZSUZSANNA LEDÉNYI erhielt den KÁROLY FREÉSZ PREIS“ etwas mehr erfahren.

Kategorien
Aktuelles

Heft 8

In Heft 8 lesen Sie über Nikolaus Lenau, geb. am 13. August 1802 in Csatád (Ungarn), verstorben 22. August 1850 in Wien (Österreich).

Dazu gibt es Bilder und Berichte über aktuelle Veranstaltungen der donauschwäbischen Organisationen und Kulturvereine.

Kategorien
Beiträge

Gelungenes Erntedankfest in Groß-St.-Nikolaus

Deutsches Forum passt Projekte an pandemiebedingte Einschränkungen an
Von: RALUCA NELEPCU

Das Deutsche  Forum  in Großsanktnikolaus/Sânnicolau Mare ist eine der aktivsten Organisationen der Deutschen im Banat. Jahr für Jahr werden in der Stadt an der Aranka die traditionellen banatschwäb­ischen Feste veranstaltet, stets auch unter Einbezug der deutschen Kindergarten- und Schulabteilung. Auch in diesem Jahr war es trotz der von der Coronavirus­Pandemie bedingten Einschränkungen möglich, einige Aktivitäten abzuhalten, wie etwa das traditionelle Erntedankfest, das in der ersten Oktoberwoche über die Bühne ging. Auch den Sommer über fanden Treffen statt, allesamt unter Einhaltung der von der Regierung auferlegten Hygiene- und Distanzierungsregeln. Die Veranstaltungen wurden rapide an die neuen Gegebenheiten angepasst, so dass Organisatoren und Teilnehmende trotz Corona-Krise mit viel Freude mit machten und somit den Beweis lieferten, dass Traditionen angepasst und trotz schwieriger Zeiten weitergeführt werden können.

Kinder beim Erntedank in Groß-St.-Nikolaus (RO)

„Es war mal was anderes, aber trotzdem sehr gelungen“: Mit diesen Worten beschreibt DIETLINDE HUHN, die Vorsitzende des Demokratischen Forums der Deutschen in Groß-Sankt-Nikolaus, das Anfang Oktober abgehaltene Erntedankfest, das in den vergangenen etwa 25 Jahren von den Deutschen in der Stadt an der Aranka regelmäßig gefeiert worden ist. Wie gewohnt, waren auch heuer die Hauptakteure des Festes die Schüler, Schülerinnen und Unterrichtenden an der deutschen Kindergarten­ und Schulabteilung der „Nestor Oprean“-­Allgemeinschule. Ungefähr 190 Schülerinnen und Schüler, vom Kindergarten bis zur achten Klasse, leisteten ihren Beitrag zum traditionellen Erntedankfest, das die „Traditionen von gestern und heute“  in Erinnerung brachte. Finanziert wurde das Forumsprojekt über das Departement für Interethnische Beziehungen der Regierung Rumäniens.